Historie

1. 
Historischer Abriss über die Bekleidungsindustrie im Raum Aschaffenburg

 johann_desch - Begründer der Aschaffenburger Bekleidungsindustrie im Jahre 1874

2.
Historie des Verbandes

Erste Gründung eines Arbeitgeberverbandes am 17.05.1907. Verband der Aschaffenburger Kleiderfabriken (Vereinsregister I 62). Der erste Vorstand bestand aus den Herren Jakob Desch, Alex Trier, Peter Schäfer und Jakob Solinger. Dieser Verband wurde im Dritten Reich am 16.05.1939 auf Grund des Reichsgesetzes vom 09.12.1937 (RGBl. I 1333) aufgelöst.

Nach dem Zweiten Weltkrieg bestand in Aschaffenburg zunächst nur der Verband der Herren- und Knabenoberbekleidungsindustrie Aschaffenburg (1. Vorsitzender Heinrich Euler, stellvertretender Vorsitzender Richard Götzinger).

Im Jahre 1950 wurde dieser Verband nach einer Mitgliederversammlung am 15.02.1950 in Aschaffenburg im Hotel "Gambrinus" zur Bezirksgruppe Aschaffenburg und Unterfranken des Verbandes der Herren- und Knaben - Oberbekleidungs - Industrie e.V. (Hauptsitz des HAKA - Verbandes war seit 1950 Frankfurt) umbenannt. 
Zur gleichen Zeit existierte bereits in gemeinsamen Büroräumen in der Friedrichstraße 19 in Aschaffenburg der Landesverband der Bayerischen Bekleidungsindustrie e.V. Bezirk Unterfranken und Aschaffenburg.

Am 13. Februar 1951 riefen elf Kleiderfabrikanten den Verband in der noch heute bestehenden Form ins Leben. Dieser Verband wurde am 06.05.1952 in das Vereinsregister (VR 126) eingetragen. 

- Die Vorsitzenden

1951 - 1970 Richard Götzinger
1970 - 1978 August Vordemfelde
1978 - 1979 Dr. Erich Klauß
1979 - 1990 Walter Pharo
1990 - 1998 Heinz Desch
1998 - 2018 Dietmar Eser
seit 2018 Lothar Schmitt

- Die stellvertretenden Vorsitzenden

Emil Schwab (1951 - 1954)
Ernst Arnold (1954 - 1955)
Albert Sterner (1955 - 1962)
Richard Müh (1962 - 1965)
August Vordemfelde (1966 - 1970)
Heinz Alff (1970 - 1974)
Dr. Erich Klauß (1974 - 1978)
Walter Pharo (1978 - 1979)
Dietmar Eser (1979 - 1998)
Bernd Schuck (1998 - 2014)
Lothar Schmitt (2014 - 2018)
Erich Scheiter jun. (seit 2018)

- Die Schatzmeister

Willy Hartung (1951 - 1954)
Emil Schwab (1954 - 1968)
Willi Seiler (1968 - 1984)
Rainer Ferkinghoff (1984 - 1986)
Erich Scheiter sen. (1986 - 1999)
Bernd Schuck (stellvertr. Vorsitzender, kommissarisch)
Erich Scheiter jun. (2000 - 2018)
Herbert Umscheid (seit 2018)

- Die Vorstandsbeisitzer 
Manfred Hugo (seit 2018)
Karl-Josef Brand (seit 2018)

- Die Geschäftsführer 

Dr. Gerhard Wörner (bis 1956)
Dr. Walter Bund (1956 - 1958)
RA Ernst Rittger (1958 – 1986)
RA Thomas Rittger (seit 1987 bis heute)

3. Aktuelle Entwicklung

Nachdem nach dem Zweiten Weltkrieg die Heimarbeit immer mehr an Bedeutung verlor, entstanden zunehmend Zwischenmeisterbetriebe, die im Lohn ohne eigene Kollektion für fremde Auftraggeber fertigten. Der höchste Beschäftigungsstand in Unterfranken war im Jahr 1972 mit 396 Betriebsstätten und 28 876 Beschäftigten (erfasst wurden hier alle Betriebsstätten mit mehr als 10 Beschäftigten), sodass die Branche in Unterfranken zu dieser Zeit insgesamt weitaus mehr als 30 000 Mitarbeiter beschäftigte. 

In den 70er Jahren setzte ein Strukturwandel ein, da immer mehr Betriebe gezwungen waren, aus Kostengründen zumindest einen Teil ihrer Produktion ins kostengünstigere Ausland zu verlagern. Dies führte dazu, dass die Zwischenmeister verstärkt vom Markt verschwanden. 

Heute beschäftigt die Bekleidungsindustrie in Unterfranken ca. 3.000 Beschäftigte. Mehr als 90 % der Beschäftigten in der Branche sind Frauen. 

4. Verbandliche Schwerpunkte

Der Arbeitgeberverband Bekleidungsindustrie Unterfranken e.V. befindet sich im Zentrum von Aschaffenburg in einer Bürogemeinschaft mit dem Verband der der Vereinigung der bayerischen Wirtschaft e.V., Bezirksgruppe Unterfranken, Büro Aschaffenburg. 

Aktueller Vorstand

Lothar Schmitt (Mainaschaff) 1. Vorsitzender
Erich Scheiter (Aschaffenburg-Obernau) stellv. Vorsitzender
Herbert Umscheid (Collenberg) Schatzmeister
Manfred Hugo (Hösbach) Vorstandsbeisitzer
Karl-Josef Brand (Elsenfeld) Vorstandsbeisitzer

Geschäftsführung

RA Thomas Rittger

Die Schwerpunkte des Verbandes liegen bei folgenden Themen:


Neben diesen klassischen Verbandstätigkeiten und Serviceleistungen liegen weitere Verbandsschwerpunkte in der Zusammenarbeit mit Institutionen aus den Bereichen Wirtschaft, Politik und Bildung.

Verbandliche Spitzenorganisationen

Gesamtverband der deutschen Textil und Modeindustrie e.V. 
Reinhardtstraße 12-16
10117 Berlin
Tel. 030– 726220-0
www.textil-mode.de

Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.
Max - Joseph - Straße 5
Postfach 20 20 61
80333 München
Tel. 089 – 55 178 100
Fax 089 – 55 178 111
Email vbw-zentrale@vbw.de
www.vbw-bayern.de

 

Historie

Leistung

Aktuelles

Verband

Ausbildung

Tarifverträge

AGV

Weiterbildung

Kontakt

DSGVO